Gesundheitskonzept

Es ist uns wichtig, dass sich alle Erwachsenen und Kinder in unserer Schule wohl und wert geschätzt fühlen. Dieses ist die Basis für den Erhalt physischer und psychischer Gesundheit. Gesundheitsförderung und Gesundheitserziehung an unserer Schule finden in vielen verschiedenen Bereichen statt:

→ Gesunde Ernährung im Schulalltag
→ Bewegungsförderung
→ Gesundheitsförderung durch das Projekt „Klasse 2000“
→ Lärmschutz an unserer Schule
→ Hygienemaßnahmen

a) Gesunde Ernährung im Schulalltag
Eine ausgewogene Ernährung ist die Basis jeden erfolgreichen Lernens. Aus diesem Grund wird das Thema „Gesunde Ernährung“

  • regelmäßig auf Elternabenden thematisiert,
  • im Unterricht mit den Kindern wieder aufgegriffen und
  • in der gemeinsamen Frühstückspause beachtet.
  • Zudem erhalten die Kinder durch das niedersächsische Schulobstprojekt gefördert dreimal in der Woche klassenweise Obst und Gemüse aus der Region.

Es dient nicht nur dazu, das Frühstück für diese Kinder an diesem Tag zu gewährleisten, sondern es soll ihnen die Produkte der Region näherbringen und ihnen zeigen, wie ein gesundes Frühstück schmecken kann.

b) Bewegung
Bewegungsförderung im Unterricht
Bewegungsförderung findet zunächst immer wieder im Unterricht statt. Durch verschiedene Unterrichtsformen, in denen die Kinder ihre Haltung immer wieder verändern können, durch kleine Bewegungspausen zwischendurch und durch das Thematisieren von Bewegungsmöglichkeiten in der Pause.

Bewegungsraum Pause
Im Keller vor der Bibliothek befinden sich Regale und Boxen mit bewegungsanregendem Spielmaterial für die Pause. Andererseits finden die Kinder aber auch Rückzugsecken und kleine Nischen sowie Sitzplätze zum Entspannen. Die Neugestaltung des Schulhofes steht im Sommer 2015 im Zuge der Baumaßnahmen für den Ganztagsbetrieb an.

Hier werden die Bedürfnisse der Kinder erfragt und entsprechende Gestaltungsvorschläge an den Schulträger weitergeleitet.

Bewegungsförderung im Schulleben
Immer wieder finden im Schuljahr Tage und Stunden der Bewegung statt. Im Winter finden vielfältige Angebote im Rahmen unserer gemeinsamen Karnevalsfeier, Laufveranstaltungen im Rahmen von Speed 4 und ein Handballturnier in Kooperation mit benachbarten Schulen statt. Gegen Ende des Schuljahres folgen das gemeinsame Sportfest und die Oldenburger Fußballturniere für Mädchen (Mick) und Jungen (Jick).

Gesundheitsförderung durch das Projekt „Klasse 2000“
Seit Beginn des Schuljahres 2013/2014 nehmen unsere Klassen am Projekt „Klasse 2000“ teil. Kinder brauchen Kenntnisse, Haltungen und Fertigkeiten, mit denen sie ihren Alltag so bewältigen können, dass sie sich wohlfühlen und gesund bleiben. Vor diesem Hintergrund verfolgt „Klasse 2000“ folgende Ziele:

  • Kinder kennen ihren Körper und entwickeln eine positive Einstellung zur Gesundheit. Spielerisch schulen sie ihre Körperwahrnehmung und entdecken wichtige Funktionen, wie z. B. Atmung, Bewegung, Verdauung und das Herz-Kreislauf-System. Dabei wird die Wertschätzung für den eigenen Körper gefördert.
  • Kinder kennen die Bedeutung von gesunder Ernährung und Bewegung und haben Freude an einem aktiven Leben. Mit „Klasse 2000“ lernen Kinder das Wichtigste über gesundes Essen und Trinken. Durch Bewegungsspiele und Entspannungsübungen erfahren sie, das Gesundsein Spaß macht und sie selbst eine Menge für ihr Wohlbefinden tun können.
  • Kinder entwickeln persönliche und soziale Kompetenzen. In Rollenspielen und Übungen lernen die Kinder, ihre eigenen Gefühle und die der anderen zu erkennen und auszudrücken. Sie lernen einfache Strategien zur Problemlösung, üben gewaltfreie Konfliktlösungen und angemessenes Verhalten bei unangenehmen Gefühlen. Das wirkt sich positiv auf das Klassenklima aus.
  • Kinder lernen den kritischen Umgang mit Tabak, Alkohol und den Versprechen der Werbung. Kinder erfahren, dass Tabak und Alkohol ihrer Gesundheit schaden und süchtig machen können. In Rollenspielen üben sie, auch in Gruppendrucksituationen „Nein“ zu sagen. Sie analysieren die Botschaften der Werbung und überlegen, was sie wirklich brauchen, um glücklich zu sein. (www.klasse2000.de)

c) Lärmschutz an unserer Schule
In allen Klassen wird immer wieder das Thema Lärm und seine Auswirkungen auf Konzentration und Lernen aufgegriffen. Eine Maßnahme, dem Lärm vor allem in unruhigen Klassen gegenzusteuern ist die Nutzung von akustischen Signalen oder Lärmampeln.

d) Hygienemaßnahmen
Neben den Themen des Sachunterrichts, die z. B. den Bererich der Mund- oder Körperhygiene aufgreifen, achten wir im Alltag auf hygienebewusstes Verhalten. Dazu gehört es, z. B. mit den Kindern das Händewaschen nach dem Toilettengang zu thematisieren, richtiges Händewaschen einzuüben, mit Schildern an den Waschbecken daran zu erinnern und einzelne Kinder, die sich mit der Übernahme dieser Verhaltensweise im Alltag schwer tun, anzusprechen.

Selbstverständlich wird bei Arbeiten in der Küche auf die vorgeschriebene Hygiene geachtet. Aber auch bei Unterrichtsvorhaben, bei denen Lebensmittel verarbeitet werden, werden notwendige Hygienemaßnahmen angesprochen und hinterfragt. Leider ist es aus Gründen der zeitlichen Organisation nicht möglich, dass die Kinder nach dem Sportunterricht duschen. Daher ist es uns besonders wichtig, dass alle Kinder ihre Kleidung vor und nach dem Sportunterricht wechseln. Im Rahmen des Schwimmunterrichts werden wichtige Aspekte der Körperhygiene noch einmal wiederholt und eingeübt.