Das Schulleben, Kooperationen und außerschulische Lernorte

Im Schuljahr gibt es neben den vielen Ereignissen innerhalb einer Klasse große und kleine Gemeinschaftsveranstaltungen, an denen die ganze Schule teilnimmt und die jedes Jahr mit viel Engagement von Schülern, Lehrern und auch Eltern vorbereitet und durchgeführt werden. Hierbei spielen Musik, Tanz und Theater eine große Rolle.

Neben der Einschulungsfeier für die ersten Klassen besingen wir die Jahreszeiten, feiern kirchliche Feste, insbesondere in der Weihnachtszeit und verabschieden die vierten Klassen zum Schuljahresende mit einem Fest.

Außerdem finden im zweijährigen Wechsel Sommerfeste, die von Lehrern und Eltern gemeinsam organisiert werden und Projekttage, die unter einem bestimmten Motto stehen und klassenübergreifende Angebote für die Schüler anbieten, statt.

Alle vier Jahre gastiert die „Junge Neue Oper“ in unserer Schule und wir nehmen an einem Zirkusprojekt teil.

Der Förderkreis unserer Schule veranstaltet im November einen Laternenumzug, wobei die Kinder häufig beim Rundgang im Ehnernviertel durch die Bläserklassen der IGS Flötenteich musikalisch unterstützt werden. Mit Bratwürsten und Kinderpunsch klingt das Fest am Abend auf dem Schulhof aus.

Weihnachtszeit ist Märchenzeit! Wir nutzen die Oldenburger Möglichkeiten und besuchen mit den Kindern klassen- oder jahrgangsweise die Weihnachtsmärchen der umliegenden Theater.

Auch das Backen leckerer Plätzchen in der schuleigenen Küche, die ebenfalls zu anderen Gelegenheiten genutzt wird, z.B. für Apfelgerichte im Herbst, ist für viele Klassen ein fester Programmpunkt in der Adventszeit. Hierbei werden wir oft von den Eltern unterstützt.

Es ist für uns ein besonderes Anliegen die Freude am Lesen zu wecken. In unserer Schulbibliothek können die Kinder nicht nur während der Unterrichtszeit unter Aufsicht des Klassenlehrers schmökern oder Fachbücher zu verschiedenen Themen suchen, sondern auch an jedem Freitag in der ersten großen Pause dank des Einsatzes von Eltern und Lehrern ihre Lieblingsbücher ausleihen. Dieses Angebot wird von den Schülern gut angenommen.

Lese- und Informationskompetenz
Zur Förderung der Lese- und Informationskompetenz gibt es zwischen der Kinder- und Jugendbibliothek Oldenburg und der Grundschule Heiligengeisttor eine Kooperationsvereinbarung unter dem Projekttitel „Schu:Bi-Schule und Bibliothekspartner für Lese- und Informationskompetenz“. Das Projekt ist in zwei Module gegliedert. Modul 1 eignet sich für die Jahrgänge 1 und 2 und umfasst folgende Lernziele: Die Schülerinnen und Schüler

  • lernen die Bibliothek als Freizeitort kennen (Lesefreude)
  • kennen den Unterschied zwischen einer Bibliothek und einer Buchhandlung
  • wissen, dass sie in der Bibliothek Medien ausleihen oder vor Ort nutzen können
  • kennen die einfachen Grundlagen der Bibliotheksbenutzung, z.B. was heißt ausleihen, wie geht man mit den geliehenen Sachen um
  • wissen, wo sie die Medien für ihre Altersstufe finden
  • wissen, dass es unterschiedliche Medien(arten) gibt
  • kennen den Unterschied zwischen Sachbüchern und erzählender Literatur.

Modul 2 eignet sich für die Jahrgänge 3 und 4 und umfasst folgende
Lernziele: Die Schülerinnen und Schüler

  • lernen die Bibliothek wiederholt als Freizeitort kennen
  • lernen die Aufstellung nach Interessenkreisen als einfaches Ordnungsprinzip kennen
  • vertiefen die Kenntnisse über die Bibliotheksbenutzung
  • kennen die Öffnungszeiten der Bibliothek
  • wissen Bescheid über Leihfristen, Gebühren und den Umgang mit dem Bibliotheksausweis und mit entliehenen Medien
  • kennen formale Begriffe wie Autor und Titel
  • wissen, was ein Inhaltsverzeichnis ist und wozu es dient
  • können verschiedene Unterbegriffe einem Oberbegriff zuordnen

Musik
Musizieren mit anderen macht Spaß und fördert den Gemeinschaftssinn. In unserer Schule gibt es deshalb im Schuljahr viele Möglichkeiten dazu. Im Musikraum wird gesungen und getanzt. Unsere Schüler begleiten mit Keyboard, Gitarre und Orffschen Instrumenten Lieder oder studieren Instrumentalstücke ein. Bei den Schulfesten, aber auch im Klassenverband haben sie dann Gelegenheit ihr Können den Mitschülern zu präsentieren, wobei sie nicht unbedingt von zu Hause aus ein Instrument spielen müssen. Frei nach Carl Orff sollen alle Kinder im Musikunterricht die Chance haben in einer Gruppe mit anderen ein Instrument zu spielen.

Im Rahmen der Hochbegabtenförderung ist es zurzeit möglich, das Spielen auf der Geige zu erlernen.

Alljährlich im Frühjahr startet an unserer Schule ein ganz besonderes Musikprojekt. Es besuchen uns Studenten der Universität Oldenburg und arbeiten in verschiedenen Kleingruppen einer ausgewählten Klasse intensiv zum Thema „Neue Musik“. Vier Stunden am Tag wird geprobt. Die musikalische Leitung hat Axel Fries, Dozent an der Universität, international tätiger Percussionist und Experte auf dem Gebiet der Neuen Musik. Axel Fries leitet nicht nur seine Studenten bei diesem Projekt an, sondern er übt auch selber eine Stunde am Tag mit der gesamten Klasse einige Musikstücke ein. Dabei stehen Rhythmustraining und Klangerlebnis im Vordergrund. Die Kinder lernen in sehr ernsthafter Atmosphäre mit Alltagsgegenständen Klänge zu erzeugen, Rhythmen, Melodien und Klangteppiche aufzubauen und daraus Musikstücke selbst zu „komponieren“. Notiert werden diese Musikstücke mit Hilfe einer sogenannten Matrix, also einer Art Tabelle, in die verschiedene Symbole, welche auch wieder von den Kindern selbst erarbeitet werden, eingetragen sind. Dabei können durchaus auch herkömmliche Instrumente zum Einsatz kommen, diese werden aber zumeist auf unübliche Weise zum Klingen gebracht, so dass überkommene Hörgewohnheiten revidiert werden. Parameter wie Lautstärke und Tempo spielen als grundlegende Gestaltungsmomente eine besonders wichtige Rolle. Am Ende des Projekts präsentieren Schüler, Studenten und Axel Fries ihre Arbeit in einem nachmittäglichen Konzert in der Aktionshalle der HGT.

Seit dem Schuljahr 2014/15 haben die Kinder der 1. Klassen dienstags die Möglichkeit im Rahmen einer Kooperation mit der Musikschule Oldenburg während der Betreuungszeit am Grundkurs „Musikerziehung“ teilzunehmen.

Kids aktiv / Pausengestaltung
Im Rahmen einer Sponsorenaktion mit der OLB erhielt unsere Schule einen Containerwagen mit verschiedenen Spiel- und Sportgeräten. Darunter sind unter anderem verschiedene Ball- und andere Wurfspiele, Zirkusutensilien und unterschiedliche Springseile. Die Schüler der 4. Klassen organisieren die Ausleihe und die Rückgabe eigenständig am Anfang und Ende der Pause. Der Pausenverleih von Einrädern(eine Spende des Fördervereins der HGT) obliegt ebenfalls den Kindern, die diese Aufgabe mit großem Eifer und sehr gewissenhaft verrichten. Auf dem Schulhof gibt es neben den üblichen Spielgeräten eine Kletterpyramide, eine Brückenanlage, ein Karussell, ein kleiner Fußballplatz und ein Basketballkorb.

Sportfeste
Im Frühsommer findet alljährlich ein Sportfest an unterschiedlichen Orten und Themen statt. Spielefeste auf dem Schulhof oder auf dem Rasenplatz Lindenhofsgarten, Waldsportfeste auf dem Gelände des Schullandheim Bissel oder alternative Sportfeste in Kooperation mit der Uni Oldenburg auf deren Gelände wechseln sich ab. Die Teilnahme an Volksläufen (z.B. Brunnenlauf Eversten) steht ebenfalls auf dem Programm.

Im Februar/März findet seit einigen Jahren in unserer Sporthalle ein überregionaler Wettbewerb mit einem Reaktions- und Geschwindigkeitsparcour statt, bei dem die HGT im Jahr 2014 unter über 30 Schulen den 1. Platz belegte.

Fußballturniere
Im Februar nimmt unsere Schule mit Unterstützung engagierter Eltern an einem Hallenfußballturnier (für Jungen und Mädchen) teil. Im Frühsommer finden die Fußballturniere der Oldenburger Grundschulen (Mick und Jick) statt.

Schwimmunterricht
Im 3. Jahrgang haben die Klassen jeweils für ein halbes Jahr kostenlosen Schwimmunterricht. Dieser findet im Lehrschwimmbecken des BTB statt. Hier können auch die ängstlichen und unsicheren Kinder optimal ohne Druck und Stress ihre Erfolgserlebnisse haben und spielerisch das Element Wasser erleben, während die geschulteren Kinder ihre Schwimmtechniken und ihre Ausdauer verbessern. Zum Abschluss des Halbjahres kann dann gegebenenfalls die Prüfung zum Schwimmabzeichen Seepferdchen oder Bronze abgenommen werden.

Arbeitsgemeinschaften für die 3. und 4. Klassen im Rahmen der VGS
Es werden Themen aus vielen verschiedenen Bereichen angeboten. Die Bandbreite reicht von tänzerischen und kreativen Themen über Schulung in neuen Medien bis hin zu Sportangeboten. Da die Gruppenstärke unter der normalen Klassenstärke liegt, haben auch Kinder, die sonst eher zurückhaltend sind, die Möglichkeit auf eine Entfaltung ihrer persönlichen Neigungen und Interessen. Im Rahmen der Arbeitsgemeinschaften gibt es eine Zusammenarbeit mit örtlichen Sportvereinen. Die Zeiten für diese Angebote können auch am Nachmittag liegen und sind dann häufig für alle Jahrgänge offen.

Karneval
Jedes Jahr findet eine Karnevalsfeier statt. Das Faschingsprogramm wird von der Schule selbst gestaltet. Neben der Feier im Klassenverband wird in der Turmhalle eine Spiele- und Erlebnislandschaft aufgebaut, in der sich die Kinder der Klassen 1/2 und 3/4 eine Doppelstunde lang austoben und ihre Kostüme den anderen vorführen können.

Schulausflüge
Im Rahmen des Unterrichtes werden von unserer Schule Vormittags- und Tagesausflüge durchgeführt. Es geht darum, die Kinder möglichst früh mit außerschulischen Lernorten vertraut zu machen und Bezüge zum Unterricht herzustellen. In diesem Zusammenhang nimmt auch das Lernen und Verhalten im Straßenverkehr eine besondere Rolle ein. Das Spektrum der außerschulischen Lernorten ist weit gestreut. Zu den Bereichen gehören:

  • Ausflüge in die Natur, z.B. Schullandheim Bissel, Wilden Loh, Schlossgarten, usw.
  • Besuche auf dem Wochenmarkt,
  • Besichtigungen von Museen, Kunsthallen, Lesungen usw.,
  • Projekte im Edith-Ruß-Haus, mit dem ein Kooperationsvertrag besteht,
  • Besuche von Theater und Musikaufführungen,
  • Ausflüge zu zoologischen Gärten, Naturschutzstationen,
  • Einblicke in Forschungsbereiche der Universität sowie Teilnahme an universitären Angeboten, z.B. „Chemol“
  • Stadtrundgänge zur Stadtentwicklung,
  • Besichtigen öffentlicher Einrichtungen, z.B. Feuerwehr, Wasserwerk, Rathaus, Schloss, Kirchen, Behindertentagesstätten, Projekte mit dem Landesmuseum sind angedacht, Tagesfahrt in die Niederlande, Besuch der Partnerschule.